Rücknahme- und Wiederaufbereitung

Gebrauchte Kältemittel aus Kälteanlagen sind nach § 48 KrW-/AbfG gefährliche Abfälle. Hierzu zählen alle chlor- bzw. fluorhaltigen Kältemittel und Mischungen.

Gefährliche Abfälle unterliegen der Nachweispflicht. Dies bedeutet, dass die Annahme gefährlicher Abfälle mit den behördlich vorgeschriebenen Formularen nachgewiesen werden muss. Fa. TEGA führt daher den Nachweis der Annahme von gebrauchtem Kältemittel nur mit Übernahmeschein durch.

Was bedeutet das für Sie?

Als in der Kältetechnik tätiges Unternehmen sammeln Sie gebrauchte Kältemittel bei Ihren Betreibern von Kälteanlagen ein und sind selbst auch verpflichtet Ihren Kunden einen Nachweis für die entsorgte Menge zu geben, da der Abfallbegriff bereits erfüllt ist, wenn Ihre Kunden das Kältemittel nicht mehr zurück haben wollen. Unter Umständen hat der eine oder andere Kunde bereits einen Übernahmeschein gefordert, oder möchte sein Kältemittel wiederaufbereiten?

Unser Wiederaufbereitungskonzept 

Möchten Sie Ihr gebrauchtes Kältemittel nach der Wiederaufbereitung erneut beziehen? Wenn gewünscht, erarbeiten wir zusammen mit Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneidertes Rücknahme- und Wiederaufbereitungskonzept.

Bitte stellen Sie Ihre Anfrage hier

  • Service-Hotline
  • Vertriebspartnersuche
  • Kundenberatersuche

Kostenlose Service-Hotline

0800 12 11 000

Mo. - Do. 07:30 - 17:30 Uhr
Fr. 07:30 - 16:00 Uhr

 

Callbackservice

Nutzen Sie unseren Callback-Service. Wir rufen Sie umgehend zurück.

Callback-Service

Vertriebsstellen-Suche

Über unsere Vertriebspartnersuche finden Sie schnell und einfach Ihren TEGA-Vertriebspartner in Ihrer Nähe.
Bitte geben Sie für die Suche eine vollständige 5-stellige Postleitzahl ein.

Kundenberater-Suche

Benötigen Sie Beratung bei Themen rund ums Flüssiggas?
Hier finden Sie die Kontaktdaten Ihres Kundenberaters.